Picture of Roland Ulbrich
 
Lesezeit: 1 Minute

Schluss mit
linkem Straßenterror!

Leipziger Amtsblatt Nr. 12/2023

Linker Straßenterror – und kein Ende! Wie lange will die rot-­rot-grüne Leipziger Ratsmehrheit da noch zusehen? Muss es erst Tote geben? Weit entfernt sind wir ja nicht mehr… Über 50 verletzte Polizeibeamte und rund 100 Straftaten. 12 Haftbefehle wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, gefährlicher Körperverletzung und Landfriedens­bruchs. So die Bilanz der „Tag X“-Demos anlässlich der Verur­teilung von Lina E., dem Kopf der berüchtigten „Hammer­bande“. Schlim­meres konnte nur verhindert werden, weil die Polizei die Ran­da­lierer einge­kesselt hatte. Und schon geht es wieder los im links­grünen Stadtratslager: Bagatellisieren, relativie­ren, applaudieren – mal mehr, mal weniger heimlich. Kriminelle werden seit Jahren über einschlägige Vereine finanziert, der Polizei wird der Schwarze Peter zuge­schoben! Und die größte Sorge der Extremistenversteher und Berufsschnappatmer: „Hungertote“ auf­grund von Versor­gungs­mangel. Deshalb mussten Toiletten und Getränke für die Eingekesselten herangeschafft werden. Was kommt als näch­stes? Catering vom Luxus-Hotel? Als AfD fordern wir endlich eine klare Rechts­staatsklausel für städtisch finanzierte Vereine sowie eine kompromisslose Ver­folgung von linkem Straßenterror! Vor allem aber: Keine wei­tere Finanzierung des Linksextremismus! 

Teilen:

Facebook
Twitter
Email
Drucken

Weitere Beiträge

Grünau im
Blick behalten!

Leipziger Amtsblatt Nr.
07/2024

Grundsteuer:
Hebesatz senken!

Leipziger Amtsblatt Nr. 06/2024
Nach oben scrollen

Suchformular

Schnellkontakt

Facebookeinträge werden geladen ...